In diesem Workshop steht das Prinzip der Mitte im Mittelpunkt.

In der Asana Praxis tun wir Dinge, die teilweise sonderbar aussehen.
Wir bewegen Hände und Füße in verschiedene Richtungen. Wir biegen uns vorwärts und rückwärts. Wir tragen unser Gewicht auf den Armen und nehmen Umkehrhaltungen ein.
Solange dabei etwas in der Mitte des Körpers ruhig und stabil bleibt ist der Körper geschützt. Wenn wir die Mitte verlieren und etwas zu stark nach vorne, nach hinten oder zu den Seiten gezogen wird können Spannungen und Schmerzen entstehen. Das mag der Körper nicht. Der Körper mag die Mitte.

Was ist diese Mitte im Körper?
Wo ist meine Mitte? Wie kann ich sie finden?
Was definiert die Mitte?
Wie kann ich die Mitte spüren?
Was lässt mich in der Mitte bleiben? Oder dorthin zurückkehren? Was hat die Mitte des Körpers mit der Ruhe des Geistes zu tun?

Diesen und ähnlichen Fragen werden wir praktisch begegnen – in Form von einfachem Sitzen (Dhyāna), Prānāyāma (Atemübungen) und Āsana (Körperübungen).

Ausgerichtet an den 7 essentiellen Übungsprinzipien* bietet die Vijñāna Yoga Praxis jeder Übenden/ jedem Übenden die Möglichkeit das Prinzip der Mitte in sich selbst zu finden.

Ich freue mich auf Euch,
Sabine

1. Den Körper entspannen.
2. Den Geist beruhigen.
3. Vorsatz.
4. Verwurzeln.
5. Verbinden.
6. Atmen.
7. Dehnen und Weiten.

Termin
10. Juni 2018
13 Uhr – 16 Uhr

Kosten
35€

JETZT BUCHEN