In der Ruhe liegt die Kraft – Ein Workshop für Läufer und die, die es werden möchten.

Yoga kann dir helfen die Balance zwischen Anspannung und Entspannung zu finden. In der Sportwelt wird oft vom „positivem Stress“ gesprochen. Von einem Zustand, der einen weiter, höher und schneller irgendwo hinbringt. Fakt ist, der Geist unterscheidet nicht zwischen positiven und negativen Stress. Stress ist Stress! Und dies löst im Körper und Geist entsprechende Mechanismen aus und führt zu ungewünschten Erscheinungen:

  • Überanstrengung / Verletzungen durch zu schnelle Trainingsabfolgen
  • Frustration, Unzufriedenheit mit der eigenen Leistung
  • Verspannungen im Muskelapparat
  • mentale Symptome wie z.B. Schlafstörungen, innere Unruhe, geringe Frustrationstoleranz
  • Verlust des Spaßfaktor

Es sind nicht die Steigerung der Kilometerumfänge oder die Häufigkeit der Läufe in der Woche auf die es ankommt, es ist die Fähigkeit in Momenten der maximalen Belastung (die individuell erforscht werden muss) einen Zustand der Ruhe und inneren Ort der Entspannung zu finden.
Sich in den Laufpausen gut zu erholen, sollte ein Genuss sein und nicht der Zustand, des Abwartend, bis es weiter geht. Dies ist insbesondere wichtig, da der Trainingsfortschritt in den Ruhephasen stattfindet.

Hier nun die gute Nachricht:
Die Fähigkeit sich richtig zu erholen, zu trainieren, kann erlernt werden. Es ist ein trainieren der Muskeln, der eigenen Gedankenwelt und Verhaltensweisen.

Ideal für eine ergänzende und ganzheitliche
Betrachtung, kannst du Elemente aus der Yoga Welt in dein TrainingsLeben einbauen.
Durch Yoga kannst du wieder mehr und feinere Signale deines Körpers wahrnehmen.
Es schult den Fokus bei dir zu bleiben, den Blick nach Innen zu richten und sich nicht zu viel in der Welt des Außens zu verlieren.
Behalte bewusst und entspannt die Kontrolle über deine Atmung und Gedanken. Mit der Rückkehr dieser Kontrolle bist du wieder mehr auf dem Weg des Agierens. Kein bloßes reagieren auf Ungewolltes in deinem Training.

Wir werden den Schwerpunkt in diesem Workshop auf das Praktizieren legen. Es bleibt dennoch genug Raum für Fragen.

Inhalt und Ablauf des Workshops:

  • effektive körperbezogene Yoga Sequenz, welche Dir dabei helfen kann Deine Läufe körperlich sowie mental lockerer zu gestalten
  • Laufen ist Kopfsache: In Zeit der Absoluten Messbarkeit (GPS-multi-smart-fitness-instant-watch) ist es wichtig den Blick nach innen zu richten und auf seinen Körper/Geist zu hören. Yoga Nidra als Abschluss Entspannung
  • Atemübungen um die Atmung beim Laufen effektiver zu gestalten und sich nach dem Training besser zu erholen

Über Sascha:
Im Sommer 2012 begann Sascha mit dem Laufen. Steigerte sich schnell in Richtung Marathon und legte diese bereits im Herbst 2013 in 2:57:13h zurück. 2014 auf die Ultra Distanzen umgestiegen (Marathon und länger), fand er den Weg zum Yoga. Die körperliche Komponente hat ihn anfangs natürlich dabei am meisten gereizt. Der mentale Aspekt, der Weg nach Innen und das Wiederfinden des Körpergefühls waren jedoch Herzstück und Schlüssel zu seinem erfolgreichen Jahr 2016. Der erste 100er und der Transalpine Run. „Ohne Yoga wäre das für mich undenkbar gewesen“. Seit 2016 trainiert Sascha Hobby- sowie ambitionierte Läufer und arbeitet seit Anfang 2018 bei uns im Soulyoga Studio als Yogalehrer.

Termine


Sonntag, 17.02.2019 | 13:00 – 16:00 Uhr AUSGEBUCHT
Kosten: 35€

JETZT BUCHEN


Sonntag, 24.03.2019 | 13:00 – 16:00 Uhr
Kosten: 35€

JETZT BUCHEN


Um den positiven Effekt für dich länger zu erhalten bieten wir dir auch ein Kombi Paket an:
Workshop (35€) und 10er Karte (regulärer Preis: 150€) für das Studio: 165€

Fotos: Nils Laengner