Lioba rollte schon als Kind auf der Yogamatte ihres Vaters durchs Wohnzimmer. Doch erst starke Rückenschmerzen brachten den Couchpotato-Lio auf den Yoga-Weg. So entdeckte sie mit Rückenyoga und Yoga Nidra eine sehr restorative und heilende Praxis. Dabei standen auch mentale Gesundheit, affirmative Mantren und Liebe zum eigenen Körper von Anfang an im Zentrum.

Verliebt in Meditation, Pranayama und das Wunderwerk Körper, begann sie jeden Tag zu üben, suchte eine dynamische Praxis und fand so Vinyasa Yoga. Sofort nahm sie 2016 an der 200 Stunden Ausbildung teil und fing schnell an zu unterrichten. 2017 startet sie direkt weiter durch in die 300 Stunden Ausbildung.

Die gleiche Kreativität und Freiheit, die sie in ihrem Beruf am Theater Dortmund liebt, bringt sie immer wieder auf ihre Matte und in den Unterricht mit. Ihre Klassen sind lebendig und liebevoll mit viel Schweiß, Spaß und Glitzer.